| home | archiv | benetton | die EU | kultur | veranstaltungen | kontakt |

5. Mai 2010
Chile: ONG beschuldigte die Polizei Minderjähriger Mapuche fest zu nehmen.
chicos mapuche perseguido en chile.Die Vereinigung „Liberar“, zu Deutsch „befreien“, präsentierte ein Schutzgesetz zugunsten Minderjähriger. Die ONG beschuldigte die Polizei regelmäßig Mapuche-Kinder zu belästigen.
Quelle: http://www.cooperativa.cl/

Die Anwältin Karina Riquelme präsentierte im Auftrag der Vereinigung “Liberar“ dem Berufungsgericht in Temuco ein Schutzgesetz zugunsten aller Minderjähriger der Gemeinde „Mateo Ñiripil“, in der Kommune Lautaro, im Sektor Muco Bajo, die von Funktionären der chilenischen Polizei und der PDI belästigt worden waren.

Die Anwältin wies in ihrem Schreiben darauf hin, dass die Uniformierten in Schulen in diesem Sektor eindringen oder die Kinder auf der Straße abfangen, sie festnehmen und ihnen im Auftrag der Staatsanwaltschaft anschließend Fragen zu Personen, die in den Mapuchekonflikt involviert sind oder in geheime Verstecke abgetaucht sind um so der Gefangennahme zu entgehen, stellen.

Sie stelle zudem fest, dass in Collipulli eine Minderjährige um 7 Uhr morgens aus einem Internat, in dem sie sich aufhielt, festgenommen wurde um sie anschließend vor Gericht vorzuführen, da sie von der Staatsanwaltschaft benötigt wurde weil sie angeblich an einem Protest beteiligt war und im Zuge der Demonstration Fensterscheiben beschädigt hatte.