| home | archiv | benetton | die EU | kultur | veranstaltungen | kontakt |

18 Juni 2009.
Veranstaltungsreihe: Die Kunst als Widerstandsmitteln.
In Berlin.



Das „Kollektiv in Solidarität mit den Mapuche“ und die Ex-plataforma in Kooperation mit der Vereinigung Apatapela aus Marseille, Frankreich, laden euch zu einer Veranstaltung mit drei zeitgenössischen Künstlern ein, unter denen mehrere Mapuche sind. Es sind die audiovisuellen Künstler: Francisco Huichaqueo, Maximo Corvalàn und der Dichter David Añiñir.

- Francisco Huichaqueo
http://www.huichaqueo.cl/
http://www.youtube.com/watch?hl=en&v=tZhj7ymWoyU&gl=US

- Bernardo Oyarzún
http://bernardoyarzun.cl/

- Máximo Corvalan-Pincheira
http://www.maximocorvalan.cl/

- David Aniñir Guilitraro
http://www.youtube.com/watch?v=U9FhB4Vm8nY&eurl

Diese warriache Künstler (warriache bedeutet in der Mapuche-Sprache: „städtische Menschen“) arbeiten auf unterschiedliche Weise zu Themen wie Identität, Exklusion und Rassismus.

1 Veranstaltung: Donnerstag, den 25 Juni 2009, 20 Uhr, im “New York”- Bethanien Südflügel, Mariannenplatz 2, Kreuzberg. U-Bahn Kottbusser Tor oder Bus 129

Die Künstler werden ihre Arbeit vorstellen. Danach gibt Gelegenheit zur Diskussion und Auseinandersetzung mit Themen wie: Identität und wie dies die Prozesse der künstlerischen Kreativität/Gestaltung beeinflusst; Was ist zeitgenössische Mapuche-Kunst. Außerdem werden sie uns über die aktuelle Situation der Mapuche berichten und darüber, wie sie als Künstler Widerstand leisten.

2 Veranstaltung: Freitag, den 26 Juni 2009, 20 Uhr, im Atelier Subsuelo. Lübbenerstr. 18, 10997 Kreuzberg. U-Bahn Schlesisches Tor. Die Künstler werden ausführlich ihrer künstlerischen Arbeit vorstellen und über zeitgenössische politische Kunst in Lateinamerika reden.

www.explataforma.wordpress.com